Suche

Der bayerische Protectulus (2006)

2006 Herbst *

 

Der bayerische Protectulus

Autor:

 

Peter Landstorfer

Bühnenbild:

 

Bauernstube in der Gegenwart - 3 Akter

Aufführungen:

 

12

     

Inhalt:

 

Das Schicksal ereilt knüppeldick den Gustl. Im Rausch verspielt er einen Ochsen an den Greimoser und eine Sau an seinen besten Freund Bartl. Um das Malheur vor seiner Frau Vroni und deren Nachbarin Finni zu verheimlichen, versucht er tags darauf nochmals sein Glück beim Kartenspiel und verliert prompt den zweiten Ochsen.
In diese Pechsträhne hinein will der Gemeindediener Blasius eigentlich eine gute Nachricht überbringen. Der Bürgermeister möchte auf dem Oberanger, einem Grundstück des Moarhof-Bauern das neue Rathaus errichten. Doch keiner schenkt ihm Gehör, so dass der "Schlawiner" Greimoser ein neuerliches Geschäft ahnt und dem Gustl das Grundstück spottbillig abluchst.
Doch dann taucht der Protectulus auf, Gustls persönlicher Schutzengel, der nur zwei Tage Urlaub gehabt hat. Mit List und Tücke gelingt es ihm, die Vroni zur Rückkehr zu bewegen und auch dem Greimoser wird eine Abreibung verpasst: Die "Sonnleitn" eignet sich nämlich viel besser als Standort für das neue Rathaus.
Schließlich blüht auch noch die Magd Sophie auf und schnappt sich den Blasius.

Es spielten:

   

Hans Scholz

als

August Moarhofer, Bauer

Brigitte Lauerwald

als

Veronika, seine Frau

Sabine Schöttl

als

Sophie, seine Magd

Helmut Waha

als

Bartl, sein Spezi

Ingrid Sadlstadter

als

Finni, dessen Frau

Robert Stanglmaier

als

Blasius, Gemeindediener

Peter Sämmer

als

Greimoser, Viehhändler

Peter Sadlstadter

als

Protectulus, Schutzengel

     

Regie:

 

Robert Stanglmaier und Sepp Wagner

     
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...
Der bayerische ...